Vereinslogo

Turngemeinschaft Römerstadt e.V.

Frankfurt am Main


Vergebene Chance auf Revanche

Herren erkämpfen Punkt in Rödelheim und lassen einen Punkt liegen

23.10.2018 - Volleyball Männer 1 (chs) Wieder mit nur sieben Mann musste das Trainer-Duo Karsten Eicher und Christoph Schneider an diesem Sonntag in Rödelheim auskommen. Aber über zu viele Ausfälle brauchen sich die Jungs nicht zu beklagen, hatten sie doch den Sieg wieder mal knapp vor Augen verpasst.

Angereist waren unsere Volleyball-Herren mit einem klaren Ziel: Nach einer 2:0-Führung ging das Hinspiel vor knapp einem Monat in eigener Halle noch verloren. Dafür wollte man sich revanchieren. Doch der Start war alles andere als souverän. Bis 16:16 gaben sich die Mannschaften auf beiden Seiten Mühe, doch wirklich überzeugen konnte bis hier hin niemand. Völlig überraschend zog auf der Zielgeraden dann die TGS Vorwärts an den Römern unaufhaltsam zum 17:25 vorbei.
Konsterniert über diesen – gefühlt völlig überraschenden – Satzverlust ging es auch erst mal mit 0:5 in den zweiten Durchgang. Diesen Rückstand konnten die Gäste nicht mehr aufholen. Da halfen weder Wechsel noch beide Auszeiten und man sah sich bei 18:24 bereits sechs Satzbällen und dem ersten Punktverlust gegenüber. Was dann kam, zeigt aber, dass unsere Herren Charakter und Spielfreude besitzen. Völlig abgebrüht knallte Andreas die Aufschläge in die nun rund um Libero Tobi Viergutz geführte, wackelnde Annahme. Da halfen auch zwei Auszeiten von Rödelheim nichts. Die Satzbälle waren weg und der Satz mit 24:24 wieder offen. Doch wieder Satzball Rödelheim, dann Satzball Römerstadt, der aber viel zu schwach in der Abwehr und im Angriff gespielt wurde. Stattdessen wurden drei nervöse Bälle ‚rübergeworfen’ und verloren. 26:28 nach umkämpften 31 Minuten. Schade.
Was dann folgte, war nach den sechs starken Punkten zu Satzende eigentlich nur logisch: Mit einer etwas gewohnteren Aufstellung kamen die Römer eindrucksvoll ins Spiel zurück und zerlegten die Gastgeber in 20 Minuten und spielten sie mit 25:9 Schneider.
Im vierten Durchgang konnte man ein engagierteres Spiel auf beiden Seiten sehen. Zunächst führten die Hausherren 2-3 Bälle, die Römer kamen ran und führten bei 10:9 auch mal kurz, ehe die TGS durch etwas konsequentere Feldabwehr und Angriffe sich mit 18:14 schon auf der Siegerstraße wähnten. Doch heute war der Tag von Außen Andreas Klement: Erneut 8 druckvolle Aufschläge und aus dem 14:18 wurde ein 23:18. Der Widerstand war gebrochen, 25:22 – 2:2 – Tie Break, sollte sich das Hinspiel wiederholen?
Der Tie Break begann mit 0:3 denkbar ungünstig. Bei 5:8 der Seitenwechsel. Doch mit dem Rücken zur Wand können wir: Insbesondere im Block rund um Stephan Hainer standen die Römer jetzt sehr stabil, kämpften sich 10:9 zurück ins Spiel und… verpasst. 10:13, 11:15 – am Ende zwei dumme Fehler und der zweite Sieg war weg.

Moral haben wir bewiesen, auch dass wir inzwischen kein Konditionstraining mehr brauchen, das hatten wir jetzt mit dem vierten Tie Break im vierten Spiel ausreichend. Nächste Woche geht es wieder nach Schwalbach, wo wir am ersten Spieltag mit sechs Mann gewinnen konnten.

Spiel in Zahlen
TGS Vorwärts - Männer 1 3:2 +17, +26, -9, -22, +11
aktuelle Tabelle: Bezirksliga Ost

© 07.09.2014 | Impressum | Disclaimer | Datenschutz