Vereinslogo

Turngemeinschaft Römerstadt e.V.

Frankfurt am Main


Volleyball-Herren starten fulminant in die Saison

Überraschungs 17:15-Tie Break-Erfolg bei hochgehandelten Eichwäldern

16.09.2018 - Volleyball Männer 1 (chs) Mit einer verkorksten Generalprobe (1:3 gg. Aufsteiger TGS Vorwärts) und einer Verletztenliste fast so lang wie die Aktivenliste des Tages musste man um unsere Römer sich schon etwas Sorgen machen. Aber vielleicht deshalb waren die Erwartungen nicht sonderlich hoch und der Druck nicht existent. Mit genau sechs Mann plus Trainer Christoph ging es also nach Schwalbach - immerhin konnte jede Position besetzt werden - mit noch mal so vielen Fans. Da war auch für Stimmung gesorgt.

Die Römer fanden gut ins Spiel, gestalteten den ersten Satz bis 8:8 offen, ehe Eichwald kurzzeitig auf 8:12 davon glitt. Aber den Römern war keinerlei Nervosität oder Respekt anzumerken. Die Angreifer wurden variabel und zielsicher von Zuspieler Martin in Szene gesetzt. Hanno überwand immer wieder den gegnerischen Block - gerne auch mal mitten durch. Bei 15:15 war's wieder ausgeglichen. Nun legten die Römer immer mal drei bis vier Punkte vor, ehe Eichwald konterte. Mit 24:20 war dann aber im entscheidenden Moment der Vorteil auf Seiten der Gäste, der in einem hart umkämpften Satz nach 34 Minuten zum 25:21-Satz-Erfolg führte.
Eichwald beeindruckt. Immer wieder Unsicherheiten und Fehler im Spielaufbau oder Angriff. Auch wenn auf der Römer-Seite nicht immer alles glatt lief - auch hier gab es hin und wieder Abstimmungsschwierigkeiten - konnten sie sich schnell eine 15:9-Führung erarbeiten. Erst bei 23:13 gab's einen kurzzeitigen Einbruch von fünf Bällen, ehe der Schwung wieder zum 25:19 aufgenommen werden konnte.
2:0 gegen den haushohen Favoriten, die mit dem Ziel des Aufstieges in die Runde gestartet sind, war schon mal eine gute Ausgangsposition, aber jetzt wollte man auch den Sieg haben. Bis 10:10 verlor man das Ziel auch nicht aus den Augen, musste aber dem fehlenden Training und Wechselmöglichkeiten Tribut zollen. 10:16 war dann wohl der Nackbreaker. Durchgang drei war in 22 Minuten 14:25 verloren.
Durchgang nummer vier ein ähnliches Bild: Bis 9:9 noch ein offener Schlagabtausch, dann fehlten die Körner. Bei 12:20 war's fast gegessen. Man suchte noch etwas Schwung, der aber am Ende nur bis 19:25 ausreichte.
In den Tie Break starteten die Jungs voller Siegeswillen. Auch hier ein ausgeglichenes Bild bis 7:7, dann zogen die Römer auf 10:7 davon. Obwohl das Römerstädter Spiel im Wechselspiel zwischen genialen Angriffen, hervoragender Abwehrarbeit und fehlender Körner und Spitzigkeit stand, machte Eichwald in den entscheidenden Phasen zu viele Eigenfehler. Es war ein heißer Kampf auf Messersschneide, bei dem die Römer zwar oft 1-2 Bälle vorlegten, Eichwald aber immer wieder ausgleichen konnte. Nur bei 16:15 nicht mehr.

Am Sonntag geht's daheim weiter - dann hoffentlich mit einem etwas breiteren Kader.

Spiel in Zahlen
SSVG Eichwald II - Männer 1 2:3 -21, -19, +14, +19, -15
aktuelle Tabelle: Bezirksliga Ost

© 07.09.2014 | Impressum | Disclaimer | Datenschutz