Vereinslogo

Turngemeinschaft Römerstadt e.V.

Frankfurt am Main


Volleyball-Herren vor Schicksals-Saison

Weniger Personalsorgen, aber auch noch wenig Praxis ÔÇô reicht es dieses Jahr für den vorzeitigen Klassenerhalt?

10.09.2017 - Volleyball (chs) Mit einem Freundschaftsspiel am Mittwochabend beginnt f├╝r unsere Volleyball-Herren der Ernst der neuen Punktrunde. Mit der TGS Vorw├Ąrts kommt der Favorit auf die Kreisliga-Meisterschaft in die heimische Geschwister-Scholl-Schule. F├╝r den Bezirksligist Trainer Karsten Eicher kann so drei Tage vor dem ersten Pflichtspiel wenigstens einmal an der Aufstellung gefeilt werden. Schlie├člich hat sich ein bisschen was ver├Ąndert: Nach dem Weggang von Zuspieler Stephan Haase (Verletzung, Karriereende) ist das R├Âmerst├Ądter Eigengew├Ąchs Martin Rempel nach zwei Jahren Pause wieder auf die Zuspielposition zur├╝ck gekehrt. Auf Annahme-Au├čen gilt es, das Sabatical von Luis Schmidt zu kompensieren. Hierf├╝r stie├č vor knapp einem halben Jahr Jakob Jagusch (Mitte 20) zum Team, der seine erste Punktrunde ├╝berhaupt absolvieren wird. Hinzu kamen in den letzten Wochen mit Mathias Hussinger (Allrounder) und Alex Fu├č (Au├čen) zwei Spieler vom ehemaligen Ligenkonkurrenten DJK Frankfurt S├╝d.
Los gehen die Pflichtspiele am Samstag gegen den Mehrabsteiger aus der Bezirksoberliga TV Bergen-Enkheim und schon eine Woche sp├Ąter beim Aufsteiger SSC Bad Vilbel. Beide Teams d├╝rften eine schwere Herausforderung f├╝r das aktuell noch wenig eingespielte Team aus der Frankfurter Nordweststadt werden. Richtungsweisend f├╝r die Saison d├╝rfte aber ma├čgeblich der Heimspieltag Ende Oktober werden. Am 28.10. empfangen unsere Herren die TG Bornheim und Absteiger SSVG Eichwald II, bevor am 10. Dezember beim gro├čen Doppelspieltag mit den Damen noch das R├╝ckspiel gegen TV Bergen-Enkheim und das Spiel gegen die stark verj├╝ngte Eintracht III anstehen. Sollte es das Team von Karsten Eicher und seinem Co-Trainer Christoph Schneider gelingen, in den n├Ąchsten Wochen zu seiner Form der R├╝ckrunde zur├╝ck zu finden und die neuen Spieler gut zu integrieren, k├Ânnten sie es schaffen, dieses Jahr nichts direkt mit dem Abstieg zu tun zu haben.

© 07.09.2014 | Impressum | Disclaimer | Datenschutz