Vereinslogo

Turngemeinschaft Römerstadt e.V.

Frankfurt am Main

 Pfeil  Druckansicht Drucker-Icon
 Pfeil  Übungsplan PDF-Icon
 Pfeil  Aufnahmeantrag PDF-Icon
 Pfeil  Formulare
 Pfeil  Kontakt

Aktion Plus Punkt Gesundheit Aktion Sport Pro Gesundheit Besuchen Sie uns auf Facebook

TV Killers mit Sieg und Niederlage

Auswärts ging es zunächst gegen den Neuzugang aus Bad Vilbel und dann gegen den Vorjahresmeister Worfelden.

06.11.2017 - Volleyball Mixed 1 (Nnn) Mit 14 Spielern, in die weite Ferne nach Bad Vilbel angereist, konnte der Doppelspieltag gut los gehen. Ein Traum für den Trainer, ein Fluch für die Spieler, die natürlich alle spielen wollen. So stand wie immer die Aufgabe für mich an ob aus dem Kader zwei in etwa gleichstarke Mannschaften gebildet werden oder eine vermeintlich Stärkere und eine Schwächere. Ich entschied mich für das für uns erfolgreichere Spielsystem mit 5/1 und Pia als Steller. Die war auf unser erstes Spiel gegen Bad Vilbel nämlich besonders heiß.

Die neue Mannschaft in der Hessenliga aus Bad Vilbel verstärkt sich mit ihren Mädels aus der Oberliga und der dritten Liga! (so wie wir, grins). Trotzdem ist es ungewohnt plötzlich eine Frau auf der Mittelblockposition als Gegenspielerin zu haben.

Die Vilbeler hatten zuvor zwei unterhaltsame und hochklassige Sätze gegen Worfelden gespielt, bevor sie im dritten Satz völlig unter Wert das Spiel verloren gaben.

Wir erwischten den besseren Start in das Spiel. Obwohl wir gerade im Angriff oft nicht konsequent genug waren, war unsere Mannschaftsleistung insgesamt kompakter als die der Heimmannschaft. Wir gewannen den ersten Satz knapp und die Vilbeler gönnten sich im zweiten Satz erneut wie gegen die Worfeldener eine komplette Auszeit. Deutlich ging Satz zwei an uns. Obwohl wir weiter hoch konzentriert waren (ja, ja, der dritte Satz ist immer der Schwerste!), gaben die Vilbeler nochmals Gas. Nun rächte sich, dass unser Angriff weiter zu unbeständig war. Hart und unplatziert oder zu schwach um gegen die starken Abwehrmädchen aus Bad Vilbel zu punkten. Wir spielten trotzdem nicht schlecht, mussten den Satz aber knapp abgeben. Um den Angriff zu verbessern nahm ich einen Wechsel auf der Mittelblock und der Diagonalen Position vor. Über Außen sollte Caro wieder die Annahme stabilisieren. Bad Vilbel war allerdings heiß gelaufen und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit tollen Aktionen auf beiden Seiten. Letztendlich konnten wir aber Dank der besseren Teamleistung knapp den Satz und letztendlich das Spiel für uns entscheiden.

Nun wollten wir unseren ersten Platz in der Hessenliga verteidigen. Gegen die Worfeldener haben wir die letzten paar Jahre wenig ausrichten können. Nicht nur, dass diese alle noch deutlich jünger sind, spielen sie auch noch aktiv in höherklassigen Frauen- und Männerligen. Der Unterschied zu Bad Vilbel? Sie spielen schon seit Jahren parallel Mixedvolleyball und sind auch dementsprechend eingespielt als Team!

Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Wir waren immer nur ein paar Punkte hinterher, aber von außen hatte man den Eindruck, dass es unserem Team an der nötigen Einstellung fehlte. Gute Aktionen wurden als selbstverständlich betrachtet, missglückte Aktionen überbewertet. Das Stellspiel war zugegebenermaßen wechselhaft aber es fehlte auch der Willen trotzdem den Punkt zu wollen. Die Annahmepositionen bestanden gefühlt zwischen einem und fünf Spielern, statt klare Absprache und Kommunikation auf dem Feld zu machen.
Wir verloren verdient den ersten Satz. Beim Seitenwechsel sprachen wir zwar die Situation an, aber eine Veränderung der Körpersprache auf dem Feld wollte sich nicht einstellen. Ohne wirklich schlecht zu spielen, verloren wir auch den zweiten Satz.

Ich musste also reagieren und wechselte das Stellspiel und den Mittelblock. Wir standen nun wieder etwas stabiler auf unseren Positionen und nahmen langsam Fahrt auf (Natürlich gilt oben genannte Weisheit auch für Worfelden!). Wir fanden wieder zurück ins Spiel und gewannen verdient den Satz. Es keimte wieder etwas Hoffnung auf das Spiel noch zu drehen. Leider erwischten wir durch ein paar frühe, unglückliche Situationen und einer super Aufschlagserie von Worfelden einen Fehlstart. Worfelden zog durch und wir lagen schnell mit 12:5 Punkten zurück. Auch ein Positionswechsel konnte nicht mehr für eine Wende sorgen. Wir schafften es nicht mehr den Rückstand aufzuholen und hielten nur noch mit. Worfelden war auch besser.

Ich empfand die Stimmung danach als sehr merkwürdig. Die Schultern hingen nach unten als hätten wir beide Spiele verloren und schlecht gespielt. Unser Anspruch an uns selber ist vielleicht manchmal etwas zu hoch? Da es bestimmt nicht unsere letzte Niederlage in dieser Saison sein wird, müssen wir daran arbeiten.

Ein gemeinsames Essen gehen und die Spielanalyse beim Bierchen konnte diesmal auch nur in kleiner Runde aufgrund diverser Verpflichtungen statt finden. Naja, einmal drüber schlafen und dann heißt es auch wieder Training, yeah. Ps. Training für die, die noch laufen können :-)

Spiel in Zahlen
SSC Bad Vilbel - Mixed 1 1:3
VG Worfelden - Mixed 1 3:1
aktuelle Tabelle: BFS Hessenliga West

© 07.09.2014 | Impressum | Disclaimer | Datenschutz

Frankfurter Sparkasse
Unterstützung
Lust sich für unseren Verein zu engagieren oder ihn (finanziell) zu unterstützen? Pfeil mehr
Wir suchen Dich!
Unsere Volleyballer suchen noch Unterstützung für die laufende Saison:
  • Männer (Bezirksliga; 17-45j)
  • Frauen (Bezirksliga; 16-28j)
  • Pfeil mehr
    Volleyballjugend
    Aktuell sind wir beim Aufbau einer neuen Volleyball-Jugend. Wer Lust hat diese Sportart kennenzulernen und von Grund auf mit viel Spaß zu erlernen, kommt einfach im Training vorbei (mo+mi, 18-19.30 Uhr, Geschw.-Scholl-Schule, ab 10 J., m/w) Pfeil mehr
    Termine
    10.12.2017 - 11:00 Uhr
    Volleyball-Heimspiel:
     F2-SSC Bad Vilbel 3
     F2-Eintracht Frankfurt 4
    (GSS) Pfeil mehr

    10.12.2017 - 15:00 Uhr
    Volleyball-Heimspiel:
     M1-TV Bergen-Enkheim
    (GSS) Pfeil mehr

    17.12.2017 - 11:00 Uhr
    Volleyball-Heimspiel:
     MX-SSC Bad Vilbel
    (GSS) Pfeil mehr

    Pfeil alle Termine
     
    Rechtsausschluß
    Dieser Artikel muss nicht der Meinung des Vereines entsprechen. Die Redakteure sind für den Inhalt selbst verantwortlich. Bei Fragen oder Anmerkungen, kann Ihnen unser Webmaster gerne weiterhelfen.